zur Startseite


Modellbahnanlage      


Das Team
Die Strecke

Das Konzept
Die Strecke
Die Historie
Der Bau
Die Anlage
Die Züge
Bildergalerie
Sponsoren Auto-Paten  
Bauprojekte  NEU!

Heimatmuseum          


Lauter'sches Schlößchen
Öffnungszeiten
Stadt Schlüchtern
Anfahrt

Service                          


Gästebuch
Kontakt
Impressum
Unsere Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen



powered by

Schwarze Gleise - kennzeichnen den Bereich der Anlage, bei dem die Züge die nachgebildete Schlüchterner Landschaft durchfahren. Dieser Abschnitt der Bahnstrecke beginnt auf Höhe der drei ehemaligen, 1990 abgerissenen Bahnhäuser vor dem Schlüchterner Bahnhof und reicht bis zum dreieinhalb Kilometer entfernten Südportal des Distelrasentunnel mit der davor befindlichen Gasabfüllstation und dem Abzweig der Nebenstrecke Richtung Gemünden.

Rote Gleise - Hier befinden sich die Auf- und Abfahrten zum Schattenbahnhof, der Schattenbahnhof selbst und auf Höhe der Steuerzentrale vier sogenannte Servicegleise, auf denen Züge für Wartungsarbeiten zum Halten gebracht werden können.

Im Detail - Der Schattenbahnhof setzt sich aus drei Gleisharfen und einer Kehrschleife zusammen. So stehen für Züge Fahrrichtung Fulda und Fahrrichtung Frankfurt je fünf Gleise zur Verfügung, auf denen bis zu zwei Züge hintereinander "geparkt" werden können und nach dem Zufallsprinzip durch die Steuerung abgerufen werden.

Züge mit Fahrtrichtung Gemünden, die den Schattenbahnhof erreichen, durchfahren zuerst die Kehrschleife, werden so gedreht und "parken" anschließend auf einem der drei Gleise der dritten Gleisharfe. Somit ergibt sich eine Gesamtanzahl von 13 Gleisen im Schattenbahnhof plus einem Durchfahrtsgleis Richtung Kehrschleife.

Aus dieser großen Anzahl an Gleisen und Zügen ergeben sich vielfältige Zugbewegungen im verdeckten Bereich der Anlage. Deshalb sind Sichtöffnungen in den Abschlussplatten der Anlage eingebracht worden, durch die der komplette Schattenbahnhof und die Gleiswendeln "Distelrasen" und "Elm" einzusehen sind. So können ein- oder ausfahrende Züge in den Schattenbahnhof beobachtet oder der lange Weg eines Zuges durch einen Gleiswendel verfolgt werden.

Das ermöglicht dem Besucher über 400 der verlegten 500 Meter Gleise der Modellbahnanlage einzusehen und vermittelt einen Eindruck des Steuerungsablaufes der Zugbewegungen.

Nachfolgend können weitere Informationen zur Anlage und Bilder des aktuellen Bauzustandes angezeigt werden. "Fahren" Sie dazu mit dem Mauszeiger über die roten Buchstaben im Streckenplan.


 
Treppenhaus